Der Rasenmäher gehört zu den Werkzeugen im Garten

hecht-rasenmaeherDer Rasenmäher ist eines der beliebtesten Gartenwerkzeuge, denn er erleichtert jedem Gärtner die Arbeit. Große Flächen an Rasen sind im Handumdrehen gemäht und die Freizeit kann beginnen. Zur Auswahl stehen viele Rasenmäher, die sowohl mechanisch als auch elektrisch betrieben werden.

 
Die Entscheidung für ein Modell mit oder ohne Stromzufuhr wird individuell nach Vorstellung von der persönlichen Gartenkultur und natürlich auch nach Bedarf getroffen. Auf jeden Fall ist für alle Gartenbesitzer das Gartenwerkzeug die beliebtere Alternative im Vergleich zur Ziege oder zum Schaf, das zwar den Rasen auch effektiv niedrig fressen würde, aber darüber hinaus viel Arbeitszeit und auch Zuwendung kosten würde.

 

Der Rasenmäher als traditionelles Gartenwerkzeug

Der Rasenmäher gehört zu den Werkzeugen im Garten, die schon früh in der Geschichte der kultivierten Gärten von den Menschen erfunden wurden. Denn das Mähen des Rasens ist eine mehrfach im Jahr dringend notwendige Tätigkeit, die Zeit und Kraft kosten kann. Kaum ein Gartenbesitzer nimmt noch nach alter Art die Sense zur Hand, um den heimischen Rasen vor oder hinter dem Haus zu mähen. Die Sense ist heute ein Werkzeug, das fast nur noch von den Bergbauern an steilen Hängen zum Einsatz kommt.

 
Alle anderen Gärtner wissen ihren Rasenmäher zu schätzen. Das moderne Gartenwerkzeug findet nach getaner Arbeit seinen Platz im Geräteschuppen oder im Kellerraum. Es ist auch mit eingebautem Motor kaum größer als ein Staubsauger. Dennoch ist es sorgsam zu verstauen, da die Messer, die das Gras perfekt und sicher schneiden, extrem scharf sind. Die Verletzungsgefahr ist trotz vieler Sicherheitsvorkehrungen größer als bei anderen Gartenwerkzeugen, so dass Kinder grundsätzlich den Rasenmäher nicht anfassen dürfen. Alle Messer können nach längerem Einsatz sowie alle anderen Bestandteile des Mähers ersetzt werden. Daher ist dieses Gartenwerkzeug langlebig. Die Investition in einem Mäher lohnt sich für kleine und große Gärten.

 

Die elektrischen Rasenmäher

Wie viele andere Gartenwerkzeuge auch kann der Mäher mit Strom oder Benzin betrieben werden. Wird dieses Gartenwerkzeug an den Strom angeschlossen, so muss besonders auf das Kabel, das mit der Steckdose verbunden ist, geachtet werden. Die Messer des Mähers können das Kabel beim Mähen rasch durchtrennen. Viele Rasenmäher verfügen auch über einen Beutel, der das gemähte Gras auffängt.

 

Kompost oder im Bio-Müll

So kann es leicht auf dem Kompost oder im Bio-Müll entsorgt werden. Auch Kaninchen und andere kleinere Nager freuen sich über frisch gemähtes Gras. Der Beutel ist in der Regel einfach am Mäher montiert, so dass ein Handgriff ausreicht, um den Beutel zu entleeren und wieder zu installieren. Denn große Wiesen füllen diesen Beutel beim regelmäßigen Mähvorgang sicherlich mehrfach. Die Mäher ohne Beutel lassen das gemähte Gras an Ort und Stelle zu Boden fallen. Daher wird für die perfekte Pflege des Gartens ein weiteres Gartenwerkzeug benötigt.

 
Die meisten Gartenbesitzer, die über einen mechanischen Mäher ohne Beutel verfügen, haben den Heurechen im Geräteschuppen direkt neben dem Mäher stehen. Zu zweit wird jeder Rasen innerhalb kurzer Zeit zu einem feinen englischen Rasen, der an jedem Gartenwettbewerb teilnehmen kann. Eine Person mäht bis an die Ränder der schönen Blumenrabatten und die andere Person kehrt mit dem Rechen das Gras zusammen.