Verschiedene Laubbläser Hersteller und zahlreiche Modelle

Husqvarna-Akku-LaubblaeserNicht nur im Herbst, sondern auch im Herbst und im Sommer fallen Blüten und Blätter von den Bäumen. Dies ist nicht nur optisch bei Gärten und Wegen ein großer Makel, sondern kann auch zu einem Sicherheitsrisiko werden. Denn wenn die Blüten und Blätter nass werden, entsteht eine massive Sturzgefahr. Leicht entfernt werden können die Blätter und Ähnliches ganz einfach mit einem speziellen Gartenwerkzeug: Dem Laubbläser.

 

Verschiedene Hersteller, zahlreiche Modelle
Laubbläser gibt es im Baumarkt und im Internet von zahlreichen, mehr oder weniger bekannten Herstellern. Hier sind unter anderem auch große Marken wie Bosch oder Stihl vertreten, heute haben aber auch immer öfter Discounter und günstige Eigenmarken das praktische Gartenwerkzeug im Angebot. Dabei haben zahlreiche Tests gezeigt, dass sogar die günstigen Modelle sehr gut sein können. Leistung und auch Haltbarkeit der Werkzeuge konnten hier auch für wenig Geld schon sehr überzeugen.

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?
Ein großer Unterschied: Den Laubbläser als Gartenwerkzeug gibt es wahlweise als Modell mit Elektro-Akku oder als Variante mit Benzin-Motor. Welche Variante Sie hier letzten Endes wählen, ist eigentlich eine Frage des persönlichen Geschmacks, denn beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile.

 

Laubbläser mit Benzinantrieb

So sind Modelle mit Benzinantrieb für längere Einsätze auch geeignet, wohingegen Modelle mit Akku besser für die Umwelt sind. Wichtiger ist jedoch das Gewicht und die Leistung des Laubbläsers. Gerade ältere Modelle sind dementsprechend schwer und werden im alltäglichen Einsatz zu einer starken Belastung für Arme, Rücken und Schultern. Ein moderner Laubbläser ist heute dementsprechend hauptsächlich aus Kunststoff gefertigt und wiegt hierdurch oftmals unter 2 Kilogramm.

 

Leistung des Gebläse

Ebenfalls sehr wichtig ist die Leistung, die das Gebläse während der Arbeit leistet. Denn immerhin sind nicht nur Blätter und Blüten vorhanden, die mit dem Gartenwerkzeug entfernt werden müssen, sondern auch kleine Steinchen, Äste und mehr. Gute Geräte liefern eine Luftgeschwindigkeit von mindestens 210 km/h oder noch deutlich mehr. Hiermit sind im Übrigen dann auch größere Laubmengen im tiefsten Herbst überhaupt kein Problem. Wer seinen Laubbläser auch mit mehreren Funktionen erwerben möchte, der kann dies heute mit einer großen Auswahl ebenfalls ohne Probleme machen. Denn mit eingebautem Häcksler, wahlweise mit der Funktion des Laubblasens und des Laubsaugens.

 
Übrigens: Auch auf den Fangsack sollten Sie einen Blick werfen. Denn nur, wenn dieser genügend Kapazität bietet, ist ein reibungsloses Arbeiten ohne Probleme möglich. Säcke mit einem Fassungsvermögen von 45 Litern sind gerade bei größeren Wegen und Gärten angebracht und sollten gewählt werden. Natürlich gibt es bei Bedarf noch deutlich größere Modelle und Fangsäcke, sodass dieses besondere Gartenwerkzeug jedem Anspruch gerecht werden kann.